Aktuelle Zinsentwicklung am Baufinanzierungsmarkt

Langfristig steigende Zinsen

Langfristig gesehen ist wohl mit einem leichten Anstieg der Baufinanzierungszinsen zu rechnen, wenn auch kurzfristig Schwankungen zu erkennen sind. Dass die Zinsen aber dennoch verhältnismäßig niedrig stehen, lässt sich zum einen am niedrigen Leitzins der Europäischen Zentralbank sowie der amerikanischen Notenbank erklären, deren Chef Ben Bernanke vor kurzem erklärte, den Leitzins auch nicht allzu schnell wieder anheben zu wollen, und zum anderen am langjährigen Mittelwert der Baufinanzierungszinsen erkennen.

Zinsen historisch immernoch günstig

So lagen die Zinsen für 10- jährige Zinsbindung Anfang der 90er Jahre bei ca.9%, heute bewegen wir uns bei ungefähr 4%, wie erwähnt kurzfristig schwankend. (Weitere Zahlen zum Vergleich: 5- jährige Zinsbindung 1991 bei 10%, jetzt bei 3,5% ; Bindung über 15 Jahre 1991 auch bei 10%, jetzt bei 4,5% ; Zinsbindung über 20 Jahre 1991 bei 10,5%, heute bei ca. 4,7%).

Der Blick auf die kurzfristige Veränderung der letzten 6 Monate dagegen zeigt, dass der niedrigste Stand der letzten und für die nächste Zeit anscheinend überwunden ist. Noch im März lagen die Zinsen für eine 10- jährige Bindung bei teilweise unter 3%, teilweise auch knapp darüber. Seit dem ist, mit Ausnahme kleinerer Umbrüche, eine Steigerung des Zinsniveaus zu erkennen, die sich unter anderem mit der allmählichen Erholung der Wirtschaft von der Krise erklären lässt, wie sie beispielsweise der oben schon erwähnte Chef der amerikanischen Notenbank, Ben Bernanke, Anfang dieser Woche vor dem amerikanischen Kongress prognostizierte.

Mit OPTIMUM Baufinanzierung günstige Zinsen sichern!

Sichern Sie sich denn noch immer günstigen Zinssatz mit einer unverbindlichen Beratung von den OPTIMUM-Kreditexperten. Fordern Sie noch heute Ihren kostenlosen Zinsvergleich an und sparen Sie bares Geld!