Aktuelle Zinsentwicklung KW 43 2009

Am Baufinanzierungsmarkt hat sich nicht viel getan, die Zinsen haben sich, trotz langsam wieder in fahrt kommender Konjunktur, nicht nach oben korrigiert und solange die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins bei 1% belässt, was Experten noch für einen längeren Zeitraum prognostizieren, wird sich an dieser Sachlage auch nichts ändern.

Im Moment lässt sich tagesabhängig sogar eine Tendenz in die Gegenrichtung erkennen, auch wenn diese eher durch kurzfristige Schwankungen zu erklären ist.

Nichts desto trotz liegen die Zinsen für 5 jährige Bindungen teilweise unter der 3% - Marke. Ab 2,94% effektivem Jahreszins, für die Bindung auf 5 Jahre, lassen sich Angebote finden. Eine Zwischenstufe wird mit Zinsen von 3,7% auf 10 Bindungsjahre eingelegt. Längerfristige Bindungen ab 15 Jahren übersteigen dann die 4%- Marke (4,2%) und wandern bis auf 4,37% rauf (25- jährige Zinsbindung).

Diese Tiefs lassen sich allerdings höchstwahrscheinlich durch tagesabhängige Schwankungen erklären. Langfristig gesehen ist dagegen mit einem Anstieg zu rechnen. Spätestens wenn die EZB irgendwann den Leitzins wieder anzieht, und damit den Preis bestimmt zu dem sich die Kreditinstitute bei der EZB Geld besorgen können, werden die Zinsen steigen. Passieren wird dies spätestens wenn sich die Konjunktur wieder stabilisiert hat, was für den Verlauf des nächsten Jahres erwartet wird (wenn auch die Auswirkungen der Krise noch weiterhin zu spüren sein werden, zum Beispiel bei der Arbeitslosigkeit). Damit gehen zwar dann die Preise rauf, dafür dürfte sich aber auch die an einigen Stellen subjektiv wahrgenommene Kreditklemme lockern.