Aktuelle Zinsentwicklung KW10 2009

Zinsentwicklung März 2009

Auf der letzten Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB)  wurde eine nochmalige Senkung des Leitzinses in Europa beschlossen. Beim letzten Mal wurde bereits der Leitzins von 2 % auf 1,5 % herabgesetzt.

Bedingt durch die Rezession erklärte der Bundesbankchef, dass er zu einer nochmaligen Zinssenkung bereit sei, aber gegen eine Nullzinspolitik wie z. B. Japan ist. Seine Vorstellung für den Leitzins in Europa liegt bei einer Untergrenze von 1 %. Bei einem Aufschwung nach der Rezession müssten die Zinsen aber schnell wieder erhöht werden, um sich vor einem Teuerungsanstieg zu rüsten.

Die Europäische Zentralbank hingegen mahnt im Kampf gegen eine globale Finanzkrise. Die weltweite Rezession soll nicht als Grundlage für die nächsten Krisen stehen. Sie sorgt sich darum, dass die Notenbanken und die Regierung aggressiv gegensteuern und damit neuen Problemen die Weichen stellen.

Für die Kreditexzesse in den vergangen Jahren soll der niedrige US-Leitzins als mitverantwortlich gelten. Daher sieht die EZB weitere Senkungen  des Leitzinses mit Vorbehalt.

Die US-Notenbank versucht weiterhin mit Zinsen um den Nullbereich und Liquiditätsspritzen zu helfen, um die Konjunktur wieder zu stabilisieren.

In den vergangen Wochen haben sich die bei den Zinsen die Aufschläge für eine Baufinanzierung mit geringem Eigenkapital weiter erhöht. Finanzierungen mit einem Beleihungsauslauf von mehr als 80 % sind dadurch teurer geworden. Dadurch gehen die Banken immer ein größeres Risiko ein  und Aufschläge für die Basiskonditionen erhöhen den Kaufpreis bis zu 54 Prozent.

In manchen Fällen ist es für Kunden von Vorteil, sich für eine Kombination aus Hypotheken- und Nachrangdarlehen zu entscheiden. Hierdurch wird eine niedrigere Auslaufklasse erreicht. Für den Teil des Nachrangdarlehens wird zwar ein höherer Zins erhoben, aber der Mischzins ist wesentlich geringer.

Nutzen Sie die aktuelle Zinsentwicklung! OPTIMUM Baufinanzierung berät Sie gerne, wie auch Sie am besten von dem derzeit günstigen Zinsniveau am besten profitieren.

Zins-Tendenz:

Kurzfristig: schwankend auf niedrigem Niveau

Mittelfristig: schwankend auf niedrigem Niveau