Wie ein Haus finanzieren?

Wie ein Haus finanzieren

Diese Fragen stellen sich immer mehr Bundesbürger, die den Traum von den eigenen 4 Wänden träumen.

OPTIMUM Baufinanzierung hilft Ihnen bei der Finanzierung Ihres Hauses - kostenlos und unverbindlich. Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an:

ANGEBOT ANFORDERN

Wir rechnen für Sie, wieviel das Haus im Monat kostet, helfen Ihnen bei der Zusammenstellung der Unterlagen, prüfen die Zinsen von über 300 Banken, prüfen KfW-Fördermöglichkeiten und begleiten Sie während der Bauphase bzw. bis zum Kaufvertrag und der Auszahlung.

Ohne Risiko und ohne Kosten für Sie - wir werden im Erfolgsfall direkt von der Bank bezahlt.

Die Finanzierung eines eigenen Hauses kann aus verschiedenen Quellen erfolgen. Der größte Teil wird in der Regel durch den Kredit einer Bank im Form einer Baufinanzierung (auch Immobilienfinanzierung, Hypothek oder Darlehen genannt) bestritten. Teile dieser Finanzierung können auch durch öffentliche Fördermittel subventioniert werden. So hat z.B. die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) verschiedene Förderprogramme wie das Programm Nr. 124 – Wohneigentumsprogramm.

Haus finanzieren - Eigenkapital, Ersparnisse und Weiteres

Ein weiterer Teil einer Hausfinanzierung ist das Eigenkapital, also die vorhandenen Ersparnisse (Bankguthaben, Rückkaufswerte von Lebensversicherungen, Guthaben auf Bausparverträgen etc.) – ein großer Teil der Baufinanzierungen wird heute aber auch ohne Eigenkapital abgeschlossen (Siehe Haus kaufen ohne Eigenkapital).

Zu den Eigenmitteln gehören auch die Eigenleistungen - die sogenannte Muskelhypothek. Bauen Sie selbst oder modernisieren Sie etwas an einem Altbau kann diese Eigenleistung mit angerechnet werden.

Wie ein Haus nun finanziert wird hängt von den persönlichen Umständen ab - ist viel, wenig oder gar kein Eigenkapital vorhanden? Bringe ich Eigenleistung mit ein?

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Frage: "Wie ein Haus finanzieren?" ist die monatliche Belastung. Diese setzt sich aus den zu zahlenden Zinsen und der Tilgung (Rückzahlung) zusammen. Grundsätzlich gilt: Je höher der Zins und je schneller das Haus abbezahlt sein soll - desto höher ist die monatliche Rate für Ihren Hauskauf.

Ein höherer Zins muss aber nicht zwingend schlechter sein - da sich der Zins u.a. auch nach der Zinsbindung richtet. In der Regel gilt: Je länger die Zinsbindung (= Sicherheit vor steigenden Zinsen) - desto höher der Zins. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sollte durch eine längere Zinsfestschreibung (z.B. 15 - 20 Jahre) Planungssicherheit geschaffen werden.

Wie auch Sie am besten ein Haus finanzieren besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen.

Nutzen Sie unser Anfrageformular oder rufen Sie uns an: 06192 9550777.

 

Wie ein Haus finanzieren? - 21 Bewertungen mit 4.7 / 5 Sternen